Mit uns können Sie

ein wichtiges und komplexes Thema mit Freude und gesteigerter Lebensqualität lösen.

Mit uns haben Sie

jemanden an Ihrer Seite, der Verantwortung übernimmt.

Unabhängig

Wir vertreten Ihre Interessen gegenüber den verschiedenen Versicherungsgesellschaften.

Professionell

Geben Sie Ihre Versicherungsangelegenheiten in die Hände von Profis, verschaffen Sie sich Freiräume.

Persönlich

Der Mensch und seine persönlichen Bedürfnisse stehen im Mittelpunkt. Wir nehmen uns Zeit für Ihre Bedürfnisse.

Langfristig

Wir suchen ausschließlich langfristige Beziehungen und begleiten unsere Kunden über Generationen.

Unsere Service-App

In Zusammenarbeit mit der VEMA haben wir eine Service-App entwickelt.

Mit der App können Sie

  • einen Schaden schnell und unkompliziert melden.
  • uns beauftragen, eine Rechnung oder Police zu prüfen.
  • ganz unkompliziert eine Beratung von uns anfordern - ein Klick und wir melden uns bei Ihnen!

mehr erfahren

oder direkt herunterladen

Jetzt bei Google Play

Ein großer Teil der GmbHs im Land sind ausschließlich inhabergeführt. Denn die Gesellschaft mit beschränkter Haftung wird normalerweise gerade dafür gegründet, dass die persönliche private Haftung des Selbstständigen außen vor ist. § 13 Abs. 2 GmbHGesetz verspricht, dass die Haftung im Außenverhältnis auf das Gesellschaftsvermögen begrenzt ist. Doch welche Regelungen greifen im Innenverhältnis? § 43 Abs. 2 GmbHG regelt hier: „Geschäftsführer, welche ihre Obliegenheiten verletzen, haften der Gesellschaft solidarisch für den entstandenen Schaden.“ Die Gesellschaft – als eigenständige juristische Rechtsperson – kann also Schadenersatzansprüche an den Geschäftsführer stellen. Eine Unterscheidung zwischen angestelltem Geschäftsführer und Gesellschafter-Geschäftsführer (GGF) kennt das Gesetz nicht.

Hoverboards liegen gerade zweifellos im Trend. Anders als bei ihren „großen Brüdern“, den Segways, muss man für diesen Spaß auch nicht mehrere tausend Euro in die Hand nehmen. Selbst Testsieger mit solider Fertigung sind für unter 300 Euro erhältlich. Ein erfreulicher Fakt, der die Verbreitung in Stadt und Land noch weiter beflügelt. Entsprechend oft sieht man Jung und Alt daher auf diesen modernen Fortbewegungsmitteln auf Straßen und öffentlichen Plätzen – aber da gehören sie keinesfalls hin!

Seit 2007 besteht eine öffentlich-rechtliche Verpflichtung von Gewerbetreibenden, Umweltschäden zu vermeiden und aufgetretene Schäden zu sanieren. Geregelt wird dies im Umweltschadengesetz. In Deutschland gibt es derzeit ca. 4.560 geschützte Flora-Fauna-Habitat-Gebiete (FFH-Gebiete), ca. 530 geschützte Vogelschutzgebiete, ca. 800 nach FFHRichtlinie geschützte Tier- und Pflanzenarten sowie ca. 180 nach Vogelschutzrichtlinie geschützte Vogelarten. Insgesamt stehen gut 13 % der Fläche Deutschlands unter Schutz, weshalb fast 98 % aller Betriebe weniger als 10 km und ca. 67 % weniger als 2,5 km von einem Schutzgebiet entfernt angesiedelt sind. Sie sehen, die Chance, selbst betroffener Schädiger zu werden, ist enorm hoch.

Haben Sie Fragen?

Rufen Sie uns einfach an.

0451 / 66 04 6